[fa icon="fa fa-tachometer"]

Automatisches Ablesen analoger Energiezähler

[fa icon="wrench"]

Betrieb ohne Eingriff in Zähler oder Installation

[fa icon="fa fa-rocket"]

Einfache Montage ohne Werkzeug / Techniker

[fa icon="fa fa-clock-o"]

  Bis zu 10 Jahre Laufzeit ohne Batteriewechsel

Automatisierte Energiedatenerfassung

Q-loud EnergyCam  für Strom- und Gaszähler

Die EnergyCam eignet sich als Nachrüstlösung besonders zum Submetering für Industriebetriebe oder Betreiber öffentlicher Einrichtungen und bei der Plausibilitätskontrolle herkömmlich aufgenommener Zählerwerte.

Zusätzlich schafft die EnergyCam rasch Energietransparenz in der Wohnungswirtschaft und bei der zeitlich begrenzten Verbrauchserfassung durch Energieberater. Im Gegensatz zu Impulszählern, die nur den Verbrauch aber nicht den Zählerstand angeben, liest die EnergyCam mit der integrierten Kamera (OCR-Erkennung) die aktuellen Zahlen im 15 Minuten-Intervall ab. So bietet die EnergyCam momentan die größte Datenzuverlässigkeit bei Nachrüstlösungen.

Analoge Zähler können über die Nachrüstung sehr einfach automatisch abgelesen werden, ohne dass Strom- und Gasvesorgung unterbrochen oder Zähler ausgetauscht werden müssten.

Flyer herunterladen       

  • Cam_geschwenkt.jpg
  • EnergyCam_on_power_meter.jpg
  • FAST_EnergyCam2.0_elevation.png
  • FAST_EnergyCam_generations_3.png
edit-971076

Anwenderbericht Flughafen München

Mit der Lösung, die in  Zusammenarbeit von Q-loud, Huawei und Telefonica entstanden ist, setzt der Flughafen München nun offiziell Q-loud IoT-Technologie für optimiertes Energiemanagement ein. 

Der Flughafen München nutzt den Retrofit Ansatz um bestehende, mechanische Energiezähler per Q-loud EnergyCam auszulesen und die Daten über NB-IoT und Huawei OceanConnect in der hausinternen IT zu analysieren. 

Der Flughafen hat hiermit den ersten Schritt in Standardkonformität getan. Die Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO DIN
ISO 50004 bzw. 50015.

Use Case

 

Kontakt

Gerne senden wir Ihnen die Preisliste oder weitere Informationen zu. Sie können uns auch weitere Fragen per Nachricht hinterlassen. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.  

Mit der Q-loud GmbH haben wir einen kompetenten Partner gefunden, um Zählerdaten zuverlässig auszulesen und sicher bereitzustellen. So schaffen wir Mehrwerte für unsere Kunden.

Claudius Hundt SANDY Energized Analytics

[fa icon="quote-right"]
sandy_q-loud.png
Mit EnergyCam-Systemen realisieren wir den entscheidenden Schritt, die Energieversorgung von Quartieren weiter zu optimieren. So heben wir Potenziale für die Wohnungswirtschaft.

Frank Jarmer Urbana Energiedienste GmbH

[fa icon="quote-right"]
Urbana_Q-loud.png
Mit der EnergyCam von Q-loud können wir nun Gaszähler automatisch auslesen, Prognosewerte durch reale Zahlen ersetzen und wesentlich zeitnaher Verbräuche auswerten.

Alexander Schupp ZF Friedrichshafen AG

[fa icon="quote-right"]
ZF_Friedrichshafen_logo.png
Mit dieser Kooperation realisieren wir den entscheidenden Schritt, die Energieversorgung von Quartieren mit dem Internet der Dinge zusammenzubringen.

Dirk Heinze Meine Energie GmbH

[fa icon="quote-right"]
ZF_Friedrichshafen_logo.png
Schnell in Betrieb und zuverlässig im Einsatz, mit M-Bus, wireless M-Bus und Q-loud Protokoll

 

Die EnergyCam unterstützt verschiedene Anbindungsvarianten:  mit dem Industriestandard M-Bus (wired und wireless) kann die EnergyCam an einem beliebigen M-Bus Gateway betrieben werden. 

Q-loud EnergyCam mit M-BUS (wired und wireless)

EC Mbus.jpg

Bei der Installation der EnergyCam mit M-Bus-Schnittstelle und einem zentralen M-Bus Master werden die erfassten Zählerstände über das M-Bus Protokoll (wired oder wireless) an das zentrale M-Bus Netzwerk übermittelt und stehen dann zur Weiterverarbeitung zur 

Verfügung. Die EnergyCam verhält sich wie jedes andere M-Bus Gerät und kann somit auch Teil einer größeren M-Bus-Installation sein oder nachträglich in ein bestehendes Netzwerk integriert werden.

preisliste-1 


Q-loud EnergyCam als Q-loud Systemlösung

Alternativ kann die EnergyCam auch im Q-loud-System betrieben werden. Dieses besteht aus einem besonders batterieschonenden Funkprotokoll (868 MHz), einem preiswerten Gateway und einer sicheren Speicherlösung. Die Daten stehen hierbei über eine API oder als CSV-Datei zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.
EC cSP-01-1.jpg

Alle aufgezeichneten Daten aus den EnergyCams werden in regelmäßigen Abständen mit dem Q-loud Protokoll (868 MHz) an das Q-loud Gateway übertragen. Das Gateway kann vor Ort über WLAN oder per Mobilfunk (UMTS) angeschlossen werden, so dass alle Daten von dort sicher an die Q-loud IoT Plattform gesendt werden. Die Daten können dann im kostenfreien Device Manager (Browser-Anwendung) betrachtet oder

 als CSV-Datei heruntergeladen werden. Darüber hinaus können alle Daten auch über API abgerufen und in eigenen Systemen weiterverarbeitet werden. Der Vorteil: Die Daten sind als Zeitreihe redundant gespeichert und die Gateway-Technologie von Q-loud ist sehr preiswert.

  preisliste-1

  

Für die Auswahl der passenden EnergyCam sind Aspekte wie Zählertyp, Art der Anbindung (Draht/Funk), der Datenübertragung und die beabsichtigte Weiterverarbeitung der Daten zu ermitteln und zu bewerten. Die nachfolgenden Aspekte sollen bei der Auswahl unterstützen:

 

Ferrariszähler, Gaszähler, Wasseruhren?
M-Bus, wireless M-Bus, Q-loud Funkprotokoll?
[fa icon="plus-square"] Welche Zählertypen möchten Sie anbinden?

Stromzähler (EnergyCam1.0)

Die EnergyCam1 eignet sich zum Ablesen konventioneller Ferrariszähler. Sie eignet sich für vorwärts und rückwärts laufende Zähler mit max. sieben Stellen, davon eine Nachkommastelle. Die EnergyCam1 erkennt weiße und schwarze Zählwerke bis zu 50 mm Breite und einer Ziffernhöhe von 5 mm. Ein LED-Blitz sorgt für ausreichend Licht, auch im geschlossenen Zählerschrank.

Eine Übersicht zu Voraussetzungen und Installationsmöglichkeiten können Sie hier herunterladen.

Bauliche Besonderheiten wie spezielle Zählwerkausschnitte der Frontplatte, horizontal drehende Zählwerke oder metallisch glänzende Ziffern können die Funktion der EnergyCam1 beeinträchtigen. Eine Übersicht dazu können Sie hier herunterladen.

 

Gaszähler (EnergyCam2.0) 

Die EnergyCam2 eignet sich zum Ablesen von Balgengaszählern mit mechanischem Zählwerk zwischen 40 und 60 mm Breite und einer Ziffernhöhe von 5 mm. Sie erfasst acht Stellen, davon max. drei Nachkommastellen. Für ausreichende Beleuchtung, auch in unbeleuchteten Räumen, sorgt ein LED-Blitz. Eingeschränkt ist die Funktionalität bei baulichen Besonderheiten, wie eckige Glasabdeckungen oder übergroße Zahlen.

 

Wasseruhren und weitere Geräte

Die EnergyCam1 wurde in der Vergangenheit teils zum Auslesen von Wasseruhren verwendet. Dazu wurde sie mit einem Adapter auf dem Glas der Wasseruhr befestigt. Allerdings war diese Lösung u. a. durch unterschiedliche Brechungswinkel von Nass- und Trockenzählern fehleranfällig, so dass die Funktion nicht garantiert werden kann.

EnergyCams sind für Strom- bzw. Gaszähler optimiert. In Einzelfällen können auch andere Zählertypen wie Öl- oder Betriebsstundenzähler ausgelesen werden. Allerdings bedarf dies eines individuellen Tests, eine ausreichende Funktion kann nicht garantiert werden.

[fa icon="plus-square"] Welches Protokoll verwendet Ihre Installation

Wired M-Bus (EnergyCam2.0)

Wired M-Bus wird von der EnergyCam2 unterstützt. Sie sendet den erfassten Zählerstand über das M-Bus Protokoll an ein zentrales M-Bus-Netzwerk bzw. ein beliebiges M-Bus Gateway. Von dort kann können die Daten lokal oder über eine Internetverbindung weiterverarbeitet werden.

 

Wireless M-Bus (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Wireless M-Bus wird von der EnergyCam1 und der EnergyCam2 unterstützt. Die erfassten Zählerstände werden über das drahtlose M-Bus Protokoll an ein wireless M-Bus-Netzwerk bzw. ein beliebiges wireless M-Bus Gateway übermittelt. Von dort können die Daten lokal oder über eine Internetverbindung weiterverarbeitet werden.

 

Wireless Q-loud Protocol (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Das Q-loud Funkprotokoll (cSP) wird von der EnergyCam1 und der EnergyCam2 unterstützt. Sie senden den erfassten Zählerstand über das wireless Q-loud Protokoll (868 MHz) an das an ein separat erhältliches Q-loud Gateway. Das Gateway kann vor Ort über WLAN oder per Mobilfunk (UMTS) angeschlossen werden, so dass alle Daten von dort sicher an die Q-loud IoT Plattform gesendet werden. Die Daten können dann im kostenfreien Device Manager (Browser-Anwendung) verarbeitet werden.

LAN, Mobilfunk, W-LAN?
Lokale Datenverarbeitung, IoT-Cloud?
[fa icon="plus-square"] Welche Internetverbindung möchten Sie nutzen?

LAN (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Eine LAN Anbindung kann mit einem entsprechenden M-Bus oder wireless M-Bus Gateway eingerichtet werden. Die Kameras selbst haben keinen LAN-Anschluss

 

W-LAN (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Eine W-LAN Anbindung kann mit einem entsprechenden M-Bus oder wireless M-Bus Gateway eingerichtet werden. Das Q-loud Gateway bietet ebenfalls eine Vernetzung über W-LAN, um die erfassten Werte auf die zentrale Q-loud IoT-Plattform zu übertragen. Die Kameras selbst sind nicht W-LAN-fähig

 

Mobilfunk (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Eine Anbindung per Mobilfunk kann mit einem entsprechenden M-Bus oder wireless M-Bus Gateway realisiert werden. Das Q-loud Gateway bietet ebenfalls eine Vernetzung über Mobilfunk (per LTE-Stick), um die erfassten Werte auf die zentrale Q-loud IoT-Plattform zu übertragen. Die Kameras selbst sind nicht für Mobilfunk ausgelegt.

 

Andere Verbindungsvarianten wie LoRa oder NB-IoT sind im Standardangebot nicht enthalten, können aber innerhalb von Lösungsprojekten durch die Q-loud realisiert werden.

[fa icon="plus-square"] Wie sollen die Daten genutzt werden?

Lokal (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Eine Vielzahl an M-Bus und wireless M-Bus Gateways verfügen über eine lokale Schnittstelle zur Anbindung z.B an einen PC. Bitte nutzen Sie ein entsprechendes Drittanbieter-Gateway, wenn die Daten lokal gehalten / verarbeitet werden sollen.

 

Zentral/cloudbasiert (EnergyCam1.0 und EnergyCam2.0)

Eine Vielzahl an M-Bus und wireless M-Bus Gateways verfügen über eine Möglichkeit zur Übertragung der Daten über eine Internetverbindung an eine zentrale Instanz. 

Im Falle der Nutzung von EnergyCams mit dem Q-loud-Gateway (Funkprotokoll) ist bereits eine Ende-zu-Ende Lösung zur Datenspeicherung sowie Datenabruf mit dem Q-loud Devicemanager enthalten. Dier Verbindung des Q-loud Gateways erfolgt dabei über ein vorhandenes WLAN oder über die Nutzung eines UMTS-Mobilfunk-Stick (optional). Der konkrete Aufbau wird weiter unten exemplarisch beschrieben.